*Gedanken zur Malerei*

Eingetragen bei: Uncategorized | 0

Malerei als Plädoyer für Original und Handwerk und als Gegenentwurf zur Vergänglichkeit des Bildes im Zeitalter der technischen Reproduzierbarkeit. Bildwidmung gegen Bilderflut. Unikate.

Glanz, Licht, Glas, Transparenz. Sinnliches und Genüsse. Flüssiges und Flüchtiges. Der Moment im Begriff zur Veränderung. Eleganz und Ordnung. Immer auf der Suche nach Schönheit im Vergänglichen und Oberflächlichen.